Dienstag, 03 Oktober 2017 20:20

Fahrsicher und komfortabel

geschrieben von Twingo-World
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Fahrwerk und Bremsen

Der Twingo bietet groß dimensionierte Bremsen (vorn innenbelüftete Scheiben: 259 x 20 mm, hinten Trommeln: 203 mm) und ein Vierkanal-ABS neuester Bauart, das mit einer elektronischen Bremskraftverteilung EBV kombiniert ist. Dieses System verteilt die Bremskraft je nach Fahrsituation und Beladungszustand bedarfs­gerecht auf Vorder- und Hinterachse. Zusätzliche Sicherheitsreserven bietet der serienmäßige Bremsassistent. Er verkürzt den Bremsweg in Notsituationen, indem er die volle Verzögerungsleistung der Anlage schneller bereitstellt. Die Reaktionszeit verkürzt sich dadurch um bis zu 0,2 Sekunden, was bei einer Geschwindigkeit von 120 km/h einem Gewinn von sechs Metern entspricht. Aktiviert wird der Bremsassistent durch Sensoren, die erkennen, mit welcher Geschwindigkeit der Fahrer das Bremspedal betätigt.

Geschwindigkeitsabhängige Servolenkung

Die elektrisch – statt wie gewöhnlich hydraulisch – betriebene Servolenkung des Twingo (Im Confort-Paket enthalten) arbeitet geschwindigkeitsabhängig. Die Lenkunterstützung ist also im City-Betrieb oder beim Rangieren höher als zum Beispiel bei schneller Autobahnfahrt. Darüber hinaus trägt diese Lösung zur Kraftstoff­einsparung bei, da eine elektrische Servolenkung nur dann Energie benötigt, wenn ihre Unterstützung tatsächlich benötigt wird.

Das Fahrverhalten des Twingo überzeugt dank des vergleichsweise langen Radstands von 2,34 Metern und einer komfortbetonten Fahrwerksauslegung. Die Vorderachse mit McPherson-Federbeinen und unteren Dreiecksquerlenkern sowie die Platz sparende, H-förmige Verbundlenker-Hinterachse mit Schraubenfedern sind mit Stabilisatoren (Durchmesser: 17 bzw. 21 mm) versehen, was die Seitenneigung in Kurven gering hält.

Quelle: Renault Presse-Service, 07.06.2006

Gelesen 1732 mal

Schreibe einen Kommentar